Sonntag, 19. Oktober 2014

"Karins Echte"

Halloween naht, ein kleiner Zuckerl- und Schleckerliebhaber an meiner Seite und keine Lust auf Aromen und Farbstoffe, da blieb mir nur ein Versuch, oder besser zwei, denn der erste scheiterte so kläglich, wie der zweite zum Erfolg wurde.
Das sehr einfache, leckere Rezept:
500 g braunen Zucker vorsichtig karamellisieren, nicht zu stark erhitzen, sonst wird er dunkel und bitter. Wenn alles geschmolzen ist, ein 100g Stück Butter zugeben und einrühren, nicht erschrecken, es zischt und schäumt.
Bevor die sehr heiße Masse auskühlt, auf Backpapier gießen und zügig verstreichen. Ruhen lassen, aber vor dem vollständigen Erkalten in Stücke brechen und nett verpacken.

Das dauert, nicht die Geduld verlieren!
So flüssig soll es sein!
Butter dazu,
Stark und gut unterrühren.
Ausgießen, abkühlen lassen und
in kleine Stücke brechen.
Zuerst in Frischhaltefolie, dann
in schöne Halloweenpapiere und, diesmal ausnahmsweise
leider nicht sehr umweltbewusst, in Alufolie wickeln.
Ein großer Teller voll Karamellbonbons, Halloween kann kommen.
Das mit Halloween ist natürlich ein Scherz, denn bis dahin ist der Teller längst verputzt und ich muss wieder neue Zuckerl machen, aber mit dem Rezept ist das ja nun kein Problem mehr. Ich habe noch nicht alles probiert, aber Nusssplitter , Kokosflocken oder Kakao sind als Zugabe durchaus denkbar!
Die tollen Papiere sind von ActivityVillage. Zum Teil sind die Sets mit einem Passwort versehen, es ist aber immer das gleiche und auf der Seite angegeben.

Kommentare:

  1. Hm! Das klingt super lecker. Die mach ich dann wohl demnächst für mich selber. ;-)
    Liebe Grüße,

    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, wenn du das Rezept brauchen kannst! Liebe Grüße, Karin

      Löschen
  2. Mhhh. lecker und so hübsch verpackt!
    lg
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohne Verpackung ist es kein richtiges Zuckerl ;)! Liebe Grüße!

      Löschen
  3. That looks so easy and what a great result! (I'm just getting caught up on all your posts since returning from holidays!)

    AntwortenLöschen

Danke für dein Interesse, ich freue mich auf deinen Beitrag!