Dienstag, 7. Oktober 2014

Rohrkolben

Wir fanden einige wundervolle Rohrkolben, die sich solange gut zum Basteln eignen, bis sie platzen! Denn, obwohl ich sie förmlich in Klarlack tränkte, war die Kraft, die in den Milliarden kleiner Samenkörnern steckte, größer und die Kolben verwandelten sich nach einer Woche in zuckerwatteförmige Gebilde, die sich durch den kleinsten Windhauch sofort verbreiteten. Natürlich haben die Kinder die Gelegenheit genutzt und die Samen mit größter Begeisterung im Garten verteilt.

Zwei Ideen, was man mit Rorkolben schnell basteln kann, von Schulstufe 5 und 6, die keine Hilfe im Umgang mit der Heißklebepistole benötigen:





Parasol

Die Kinder fanden die Rohrkolben toll und konnten viel lernen. Obwohl ich ihnen zuvor erzählt hatte, dass sich die Kolben in große, flauschige, weiße Buschen verwandeln, war das Ergebnis doch für alle ein besonderes Erlebnis. Die kleinen Flugsamen sehen beinahe wie die des Löwenzahns aus.

Wie immer, konnte auch ich eine Lehre aus unserem kleinen Versuch ziehen, nämlich, dass Rohrkolben, die für Gestecke oder als Bastelbedarf angeboten werden, total vergiftet sein müssen! Die Samen lassen sich auch nicht durch Hitze keimunfähig machen  (die Kolben platzen beim Erhitzen), also gehe ich von Unmengen Gift aus, in das die Kolben eingelegt werden. Gängige Konservierungstricks scheinen bei der Pflanze nicht viel zu bringen. Strahlen! Vielleicht sind sie radioaktiv bestrahlt- ja, das dürfen sogar unsere Lebensmittel sein, zum Beispiel manche getrocknete Tees werden "R steril" angeboten und das heißt haltbar durch Radiation, also STRAHLEN! Ob die Rohrkolben dann nachts leuchten?
Wahrscheinlich nicht, aber es wäre doch gleich wieder eine witzige Bastelidee, die Kolben vorm Platzen mit Leuchtfarbe zu streichen! Aufgeplatzt muss das extrem aussehen- eine Idee, die leider auf nächstes Jahr warten muss...

Kommentare:

  1. Man lernt echt nie aus. Dies Sache mit dem Bestrahlen ist mir echt neu. Das ist doch echt alles unglaublich. Ich bin immer wieder entsetzt, wie wenig die Menschheit bereit ist weiterzudenken. Anscheinend ist die Denkweise wirklich nur: Ich will das Produkt xy haltbar, bunter, weicher was auch immer machen, das geht mit Gif/Stofft soundso, na dann los, egal ob das vielleicht irgendwelche Nebenwirkungen hat!
    Lg
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider. Aus der Sicht unserer Kinder auch sehr egoistisch und unbedacht.
      Worüber ich auch den Kopf schütteln musste, war, dass als Konsequenz auf die Erkenntnis, dass in den letzten 40 Jahren mehr als die Hälfte aller Wirbeltiere ausgerottet worden (lt.WWF) sind, 73% davon Süßwasserorganismen, bloß 10 % der Weltmeere zum Schutzgebiet erklärt werden sollen. Aus! Sonst nichts!
      Zum Artikel (ich hab´s nicht so mit Zahlen): http://www.bild.de/news/ausland/artensterben/wwf-bericht-erde-hat-in-40-jahren-die-haelfte-ihrer-tier-arten-verloren-37952270.bild.html
      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Sounds like your cattail inspired some creative thinking.

    AntwortenLöschen
  3. We always pick Cattail each year but all we do is unimaginably put them in a vase. I shall do more next time!

    AntwortenLöschen

Danke für dein Interesse, ich freue mich auf deinen Beitrag!