Montag, 8. Dezember 2014

Stinkeblume

Im Laufe des Herbstes gibt es immer eine ganz besondere Zeit, nämlich die, in der unser Kartoffelbauer, der uns seit Jahren mit fantastischen Riesenkartoffeln in 25kg Säcken versorgt, seine Knoblauchernte einfährt. Wie jedes Jahr konnten wir nicht genug davon bekommen.
Die Kleinen freuten sich über diese tollen Blumen am Sensoriktablett, das was von den Gaumenfreude übrig blieb, sozusagen.

Blüte,
Stiel und 
Unterseite.
Eingepflanzt.

Die Blumen sehen gut aus und sind stabil, die schönsten Exemplare habe ich luftdicht verpackt und den Feinmotorik-Spielsachen hinzugefügt. Die Blumen stinken natürlich nicht, sie sind lange getrocknet und riechen nach Orangen, die gleichzeitig getrocknet wurden. Mein Jüngster setzt sie auch gerne in einen kleinen Blumentopf mit falscher Erde aus Kieselsteinen ein, sieht nett aus, hat Geschenks-Eignung und geht kleinen Kindern leichter von der Hand.

Für die größeren Schüler dienten die skurrilen Blumen als Sprechanlass- Knoblauch, Lauch, gesunde Ernährung und Gärtnerei. Die Knoblauchzehen treiben am Fensterbrett schnell aus, ein lustiges und essbares Experiment für Kinder, die ohne Garten aufwachsen.

Kommentare:

  1. Ich bin immer wieder fasziniert, was du/ihr in den Dingen alles entdeckt!
    Toll!
    Lg
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Anja! Schöne Zeit, deine Kinder sind sicher auch schon aufgeregt. :)
      Lieben Gruß!

      Löschen

Danke für dein Interesse, ich freue mich auf deinen Beitrag!