Sonntag, 18. Januar 2015

Erfinderin

Abgesehen davon, dass meine Tochter, die im September mit Hausunterricht beginnt, ein wundervolles kleines Kalb aus einem Buch abgezeichnet, auf Filz übertragen und in dieses tolle Kunstwerk verwandelt hat,





hatte sie eine geniale Idee
. Sie wollte eine Katze gestalten, die sich bewegen lässt, hier ist das absolut witzige und gut funktionierende Ergebnis:

Sie verwendete Vorhanghaken mit kleinen Rädern, eine
Schachtel, Schnur und ihr Katzenbild.


Besonders lustig ist, dass unsere Katze ihrer Kartonkopie durchs ganze Haus mit Freude (und zur Freude meiner Tochter) nachjagdt! Als ich meiner Erfinder-Tochter empfehlen wollte, eine dickere Schnur, anstelle des Zwirns, zu verwenden, meinte sie, dass unsere Katze das nicht will! Wahrscheinlich hat sie recht, denn meistens macht es den Eindruck, als würden sich die beiden wortlos verstehen.

Kommentare:

  1. Eine tolle Erfinderin deine Tochter! Kann mir vorstellen, dass eure Katze und sie viel Spaß haben!
    lg
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die beiden sind ein lustiges Team! Liebe Grüße, Karin

      Löschen
  2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. I´m so sorry, Claire, I deleted your comment! But I read it- thanks for the compliment, I´ll tell her!

      Löschen

Danke für dein Interesse, ich freue mich auf deinen Beitrag!