Dienstag, 2. September 2014

Made in China (1)

Chinesische Fächer sind von besonderer Schönheit, auf Grund ihrer zarten Beschaffenheit aber leider nicht für Kinderhände geeignet. Als ich die Idee, einen Pappteller in einen Fächer zu verwandeln, entdeckte, war ich gleich Feuer und Flamme, weil die Kinder heuer auch einiges über China erfahren sollen.
Wir haben vorher nichts Genaues besprochen, dennoch wählten die Kinder einen Pandabär, einen Drachen und Bambus als Motive aus!

Vorbereitungen.

Vorm Malen wird ein Blatt Papier, dass päter als Schablone
 dient, dem halbierten Teller angepasst.

Farbe ins Spiel bringen.
Dry-brush-Technik.

Einige weiße Stellen lassen.


Das ist erst der Anfang!












Ich liebe dieses Gesicht! (Er macht es für
das Foto, weil er das Gesicht selbst
so witzig findet, Lachanfälle inklusive.)

Wir haben darüber gesprochen, warum so viele Waren aus China kommen und haben unsere Handarbeit als Anlass genommen, um über die industrielle Produktion von Spielzeug,... zu sprechen.
Diese Aktivität, die morgen hier fortgesetzt wird, passt auch ganz hervorragend zu meinem Geographie-Quiz! Die Kinder können die Karten als Informationstexte nutzen, um später die Rückseiten der Fächer zu beschriften.

Kommentare:

  1. Eine tolle Idee! Die Mimik deines Juniors ist wirklich sensationell! :-) Auch finde ich es toll, mit den Kinder das Thema der Warenherstellung in China zu thematisieren.
    lg
    Anja
    P.s. Bist du noch eine frühere Frühaufsteherin als ich (meine Morgenstunde beginnt immer um 5.00 Uhr), oder eine richtige Nachteule. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D, ich glaube ich bin eine "Tages-Nacht-Eule"!
      In meinen letzten Jahren mit Babies habe ich gelernt zu schlafen, wenn gerade Zeit dazu ist und zu arbeiten, wenn alle schlafen...
      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. I love their fans! Such a simple idea. And what a cutie in the last picture!

    AntwortenLöschen

Danke für dein Interesse, ich freue mich auf deinen Beitrag!