Mittwoch, 17. September 2014

Zauberstab und Feenzeug

Die Schatzkiste auf den Bildern stammt von Susanne Schäfer (Zaubereinmaleins). Die Feen, Drachen und Zwerge haben die Kinder bemalt. Wir haben alles möglichst geheimnisvoll gestaltet und ein Buch dazu gepackt, in das jeder seinen Teil zu einer großen Geschichtensammlung beitragen kann.




Die Kinder wollten nach dem Schreiben gerne etwas "Feenmäßiges" basteln. Meine Tochter fertigte ganz alleine, inspiriert von einem Bastelbuch, den Zauberstab, als Geburtstagsgeschenk für den großen Bruder. Die Feentore sind Bastelarbeiten von meinem Sohn, Schulstufe 2.



Was mag sich wohl dahinter verbergen?
Eine zauberhafte Fee
mit Flügeln aus Farnblättern!
Achtung Mensch!
Und noch eins.
 Ich finde toll, dass meine Kinder nicht von diesem "rosa-himmelblau"-Denken geprägt sind und als Jungs auch gerne mal in die Puppenkiste greifen, oder einen rosa Pullover tragen. Auch Mädchen sollen sich gatschig machen und mit Autos spielen dürfen. Jeder soll frei entscheiden können und nicht durch Erwartungen oder Vorstellungen der Eltern oder Erzieher begrenzt werden! (Angesehen davon führt Druck bekanntlich zu Gegendruck...)

Kommentare:

  1. Da kann man sicher sehr gut in die Phantasiewelt eintauchen!
    lg
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja! Und ruck-zuck gebastelt! Liebe Grüße, Karin

      Löschen
  2. Antworten
    1. Thank you! My son was inspired by a door on pinterest and then he built his own.

      Löschen

Danke für dein Interesse, ich freue mich auf deinen Beitrag!