Dienstag, 11. November 2014

Ägypten "gratis"...

aber dennoch verspielt und schön gestaltet!
Wir verwenden altägyptische Spiele zum Selberbasteln, "Stern von Afrika" und "Inkan aarre", beides alte kolonialistische Spiele, die man teuer von einem Sammler kaufen, zufällig beim Flohmarkt ergattern oder bei boardgamegeek, einfach speichern und drucken kann, inklusive Spielsteinen und -geld!

So genial für Geographie, die Orte prägen sich von selbst ein!
Und für den Geschichtsunterricht!
Kreative "Schätze" oder doch der Räuber?
Mit "echten" Edelsteinen.
Man kann zu Land, im Wasser oder mit dem Flugzeug reisen.
Typische Landschaftsformen und Sehenswürdigkeiten!
Schnell selbst gebastelt, eigentlich
das gleiche Spiel, nur wird Südamerika ausgebeutet.
Mit tollem, selbstgedrucktem Geld!
Stern von Afrika und Inkan Aarre ist in Finnland das meistverkaufte Gesellschaftsspiel. Interessantes Spiel, zwar mit politisch schwierigem Hintergrund, aber viel cooler und lehrreicher als Mensch-ärgere-dich-nicht, das in unseren Breiten doch sehr beliebt ist.
Bei Mistmade gibt es ein schönes Domino zu den ägyptischen Göttern, Material für Mini Luek, Logico Piccolo, Quizkarten, einen Infotext mit Frageblättern und Rechengeschichten habe ich bei Monika gefunden, "Wort des Tages" und "Altes Ägypten" bei Marisa, wunderschön gestaltetes Schreib- oder Zeichenpapier gibt es bei Susanne im Zaubereinmaleins, wir verwenden auch fantastische Bilder mit englischen Texten von Louiseelliottdesign (Abdul Camel lives in Egypt...), ein Lapbook mit tollen links für die Kinder, ABC Karten, Landkarten und Geographiespiel mit extra Kärtchen zum Zuordnen alter Kulturen.
Das schöne Lesespiel auf dem Bild gibt es, ebenfalls gratis, bei Mrs.Sandy.


Zum Teil können wir auch unser neues Geschichte-Schulbuch einsetzen! Witzige Ideen, ansprechende Illustrationen, Lückentexte und andere kindgerechte Aufgaben lassen uns "Geschichte für alle", 2. Klasse, Olympe Verlag bis jetzt als einziges Lehrwerk empfehlen.
Ein witziges Spiel, das zum Thema passt, das Gedächtnis trainiert und auch von Vorschulkindern gespielt werden kann, ist "Der zerstreute Pharao", Memory muss nicht immer das typische Kärtchen-Design haben! Weitere kreative Beispiele dafür sind auch "Kleine Magier" von Haba und "ZickeZacke Hühnerkacke" von Zoch. Vielleicht kann man Kinder, die von Memory nicht so begeistert sind, mit diesen witzigen Spielideen umstimmen.




Oben werden gerade die Plättchen versteckt, die später von den anderen durch geschicktes Schieben der Pyramiden (nur ein freies Feld!) aufgedeckt werden sollen. Das Kniffelige daran ist, dass der zu suchende Gegenstand durch Spielkarten vorgegeben wird. Wie man auf den Bildern sieht, lassen sich die Pyramiden auch gut zum Stapeln zweckentfremden... Interessanter Weise ein Spiel, bei dem die Kleinsten die Nase vorn haben, da sie sich die Lage der Bildchen einfach am besten merken.

Kommentare:

  1. You're so clever! I love the caps with the gems in! I really enjoyed studying Egypt and really look forward to doing it with my youngest two at some point.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thanks, Claire! I guess it would be funny to make an Egyptian costume party!

      Löschen
  2. Antworten
    1. Schön, wenn was Neues für euch dabei war. Liebe Grüße!

      Löschen
  3. Hallo Karin! WOW, was für eine Sammlung zu Ägypten - DANKE dafür. LG Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass du die Sammlung brauchen kannst, wenn du schon so schönes Material beisteuerst ;)! Liebe Grüße, Karin

      Löschen

Danke für dein Interesse, ich freue mich auf deinen Beitrag!