Samstag, 13. Dezember 2014

Geschirrspüler

ICH WILL...
Nein, ich will nicht heiraten, aber die Eltern (eigentlich wollte ich Mütter schreiben, zum Glück habe ich es rechtzeitig bemerkt, bevor ich neben Lehrer- vielleicht auch noch Männerfeindlichkeit nachgesagt bekomme) unter euch ahnen es vielleicht, heute dreht sich alles um das Problem des wollenden Kleinkindes. Auch Menschen ohne eigene Kinder wissen sicher gut, was ich meine, genau, ein lauthals brüllendes Kind neben einem total verzweifelten Elternteil, womöglich noch mitten im Shopping Center. Dort lassen sich die Kinder ja noch gut ablenken oder bestechen, aber was tun, wenn etwas völlig Unerfüllbares gewünscht wird?

Geschirrspül-Tabs
ein Geschirrspüler
eine Waschmaschine
die sich dreht (obwohl wir eine batteriebetriebene haben)
zum Verstellen und mit einem Fach für
Waschmittel (hat die Spielzeugmaschine auch alles, das zählt aber nicht)
ein Silberwasser-Gerät (auf ein Glas mit Silber-Lametta stellen)...

Mittlerweile ist es bei uns Routine geworden, die "bescheidenen" Wünsche des Kleinsten auf diese Art gemeinsam mit ihm zu realisieren, beziehungsweise schneidet er sich manches schon selbst aus.
Er verfügt über eine Sammlung von verschiedenen Geräten, ausgeschnittenen Lebensmitteln, am liebsten Eier, weil die so zerbrechlich sind und seine Schwester musste für ihn sogar den Karton der neuen Klobrille(!) zerschneiden, nachdem wir ihn überzeugt hatten, dass er die alte Klobrille nicht zum Spielen haben kann (das war wirklich ein Wunsch-Notfall!!).
Aus mütterlicher Verzweiflung entwickelte sich die Idee zu einer sinnvollen Bastel-Beschäftigung, die das Kind gleichzeitig vom "ich-will-Verhalten" ablenkt, aber auch mit Geräten, deren Funktionen, Gefahrenstoffen, Nahrungsmitteln oder bloß mit dem Grund, warum man dieses oder jenes nicht haben kann, vertraut macht.
Die Basteleien sind nicht aufwändig und die gemeinsame Beschäftigung wirkt beruhigend, ich kann es nur jedem empfehlen, einmal habe ich sogar etwas umgefüllt und die Packung "geopfert".
Zu diesem Thema passen auch gut die ungiftigen Putzmittel, mit denen mein Sohn heuer im Sommer unterwegs war.
Unser letztes Projekt, ein Doughnut-Eisen, muss noch mit Schalter und Griff ausgestaltet werden, damit die vielen kleinen "Papernuts" zubereitet werden können.

Doughnuts zeichnen, schneiden.
Eierschachtel schwarz bemalen,

Kommentare:

  1. Simple and fun! I think you might have some future engineers!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thanks, Claire! (Better a late answer than no answer! ;)

      Löschen

Danke für dein Interesse, ich freue mich auf deinen Beitrag!