Mittwoch, 25. Februar 2015

Schluss mit Party!

Ich habe es geschafft! Vorläufig, besser gesagt bis August, habe ich keinen Kindergeburtstag mehr zu arangieren. Schön, dass ich allen Kindern ihre Wünsche erfüllen konnte, ganz nebenbei erfüllte sich auch einer meiner, es ist nämlich endlich eine, wenn auch kleine, Töpferscheibe im Haus! Ergattert habe ich das gute Stück wieder einmal beim Flohmarkt.
Wir lieben Ton und haben schon öfter damit gearbeitet, aber die Arbeit mit einer Töpferscheibe ist einfach speziell. Mein Ältester Sohn hat die Geschwister informiert, dass dieses praktische Hilfsmittel bereits im alten Ägypten verwendet wurde.
Ein guter Freund hat mit seinen Kindern im Sommer Ton aus dem Boden im eigenen Garten gewonnen, leider ist beim Trocknen fast alles gebrochen. Der Ton im Bastelgeschäft ist meistens mit gebranntem, vermahlenem Ton (Schamott) versetzt, was seine Belastbarkeit erhöht. Das habe ich auch unserem Bekannten gesagt und hoffe, dass er heuer, mit uns als lernwilligen Schülern, das Experiment nochmals wiederholt.


10% Schamottanteil, besser noch mehr.
Mit Fußpedal, Netzstecker und Zubehör.
Während ein Kind an der Scheibe arbeitet,
arbeiten die anderen ohne.
Auch ich kann die Finger nicht davon lassen!
Einige Werke.

Jeder kommt dran!
Meine Tochter versucht ein Gesicht, nachdem sie
meine einfach zu witzig findet.

Wenn die Teile getrocknet sind, werden wir sie, wie gewohnt, mit Lackfarben bemalen.

Feste sind etwas Schönes, leuchtende Kinderaugen und eifrige Finger prägen stets unsere Feiern. Es ist immer wieder eine Freude, dass alle mitmachen und tätig werden. So gab es bei unserer letzten Party auch Nachschub an Bügelperlen, ich dachte, sie werden kaum beachtet, das Gegenteil war der Fall, jeder wollte eine Kleinigkeit damit fertigen! Zufälliger Weise sind die Perlen ganz anders als unsere alten, denn man kann sie, zu meiner großen Freude, nach dem Bügeln formen, so wie ich das schon mal bei Anja gesehen habe! Seht, wie toll:



Der Reifen passt perfekt auf kleine und große Arme und ist sehr strapazierfähig! Leider kann ich den Anbieter der Perlen nicht nennen, da ich sie ebenfalls vom Flohmarkt mitgenommen habe. Vielleicht ist Anja so lieb und nennt uns die Firma in den Kommentaren.

Kommentare:

  1. Ich liebe töpfern. Mit meinen SchülerInnen wird es morgen oder übermorgen noch eine Runde töpfern geben. Wir haben schon vor ein paar Wochen zum Thema Steinzeit getöpfert und nun werden wir den restlichen Ton einfach frei verarbeiten.
    Schön, dass euch die Bügelperlenarmbänder so eine Freude gemacht haben. :-) Wir haben die Perlen von Ikea, aber sehr bekannte und in jedem Spielzeuggeschäft erhältlich sind die von Hama.
    lg
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Information, Anja, Ikea-Perlen sind also die formbaren Perlen, super!
      Liebe Grüße, Karin

      Löschen

Danke für dein Interesse, ich freue mich auf deinen Beitrag!